index,follow
Caritas

Eine Woche DDR

Projektwoche, Klassenfahrt, Bildungsreise für Schüler und Auszubildende

(ab 9. Klasse möglich)

Vom Winde verweht scheint dieses Land. Untergegangen in einer schnelllebigen Zeit, in der nur das Heute zu zählen scheint. Das war’s dann, oder?

Für junge Menschen ist DDR in erster Linie Geschichte. Aber für viele Deutsche ist es gelebte Biographie, die bis heute das Denken und Handeln beeinflusst.

„Eine Woche DDR“ will junge Menschen in dieses - ach so ferne - Land mitnehmen.
Wir möchten informieren, historische Orte aufsuchen und besondere Zeitzeugen zu Wort kommen lassen. Lassen Sie sich darauf ein!

Konzipiert ist das Projekt für zwei Schulklassen (ab 50 Personen). Dieses Programm ist eine Kooperaton mit der Landeszentrale für politische Bildung MV.

Musterablaufplan
Montag

  • Vormittags: Anreise über Schlagsdorf mit Besuch des Mauermuseums / Besichtigung der Grenzanlagen
  • Nachmittags: Einführungsrunde (Klassenweise)
  • Organisatorisches / Geschichte des Hauses Schloss Dreilützow
  • DDR Zeit in Dreilützow Kinderheim / Behindertenheim im Schloss Dreilützow / Stefan Baerens / Andreas Lubig / Alois Giursule
  • Abends: Filme / Kino

Dienstag

  • Vormittags: Entstehung der DDR / Thematische Einführung / eventuell von den Schülern selbst in Vorbereitung auf die Fahrt. Erarbeiten von kleinen Kurzvorträgen (wird im Vorfeld der Fahrt mit den LehrerInnen zusammen besprochen)
  • Kleingruppenarbeit (Wie stelle ich mir die DDR vor)
  • Nachmittags: Eine Kindheit / Jugend in der DDR – der Liedermacher Ingo Barz ließt und erzählt aus seinem Leben in der DDR
  • Abends: Liederabend / Operativer Vorgang Ingo Barz / Lieder Geschichten aus einem anderen Land

Mittwoch

  • Vormittags: Zeitreise in die DDR. Mit dem Bus fahrt ihr nach Schwerin und besucht dort das Dokumentationszentrum deutscher Diktaturen oder die Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR in Schwerin/Görslow
  • Eine Klasse wird jeweils einen Ort besuchen (Entweder das Dokumentationszentrum oder die Außenstelle).
  • Anschließend Stadtrundgang mit Besuch von Orten mit besonderer DDR-Geschichte (Führung durch Zeitzeugen) (mögliche Orte sind: Arsenal, Demmlerplatz, Kreisparteileitung, konspirative Wohnung, Paulskirchenkeller, …)
  • Abends: Kinofilm Paul und Paula / oder ein anderer Film

Donnerstag

  • Vormittags/Nachmittags: Die Schulklassen informieren/berichten sich gegenseitig über das Dokumentationszentrum und die Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Unterlagen der ehemaligen DDR in Görslow bei Schwerin
  • Anschließend werden drei Gruppen eingeteilt. Diese drei Gruppen setzten sich mit Zeitzeugen zusammen (Zeitzeugengespräche). Die eingeladenen Zeitzeugen werden Biographisches und selbst erlebte, von Ihnen gestaltete Geschichte präsentieren. Themen werden/können hier z.B. sein (Umweltbewegung in DDR / Neues Forum / ein Volkseigener Betrieb / die DDR- Schule / die Rolle von Kirchen in der DDR / die STASI / Opposition in der DDR / Ausreiseproblematik
  • Abends: DDR Musik und mehr oder/und Film zum Thema zeigen

Freitag

  • Abreise nach dem Frühstück

 

Kosten: ca. 112,00 € inklusive Fahrtkosten nach Schwerin
Alter: ab 6. Klasse
Mindestgruppengröße: 20 Personen 
Beachten Sie: Das Projekt wird nur in den Monaten Oktober / November / Dezember / Januar / Februar / März durchgeführt.

 

Copyright (c) 2010 schloss-dreiluetzow.de All rights reserved. Design by Julius Kleindienst and YAML. powered by Contao.